50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

Judo- Spiele-Tag mit Gummibärenrandori in Münchberg

 

Nicht ganz so stark besucht wie beim ersten Termin in Hof, aber 34 Aktive waren immer noch ein ordentliches Ergebnis bei Gastgeber 1. JC Münchberg. Jungen und Mädchen aus zehn Vereinen des Bezirks waren anwesend, dazu einige Trainer, sodass es entsprechend lebhaft zuging. Besonders stark vertreten war der JC Oberhaid mit 7 Judoka, dicht gefolgt vom JC Naisa und PTSV Hof mit je 6 Aktiven. Aber auch die TS Kronach, der JC Marktredwitz, PSV Bamberg, PSV Coburg, VfB Forchheim, 1. JC Münchberg und ASV Pegnitz waren mit von der Partie und zeigten die gute Akzeptanz der Kinderlehrgänge im Bezirk.

Jedes Kind suchte sich einen „Gegner“, mit dem es sich messen wollte und konnte stressfrei seine Fähigkeiten erproben. Vorher gab es noch einen kleinen Lehrgangsteil, in dem wieder für den Ärmel-Kragen-Griff motiviert wurde. Wer wollte, konnte auch einen Wettkampf versuchen, denn ein Kampfrichter – Bezirkskassenwart Alexander Frowein - war mit auf der Matte und half, die Sieger zu ermitteln. Pro Kampf und Randori gab es einen Stempel, deren Anzahl auf einer bunten Urkunde vermerkt wurde, die jeder am Ende bekam.

Die Gastgeber hatten für sehr gute Rahmenbedingungen gesorgt, sodass alle rundum zufrieden waren. Speziell die höhere Anzahl der Randoriplätze hatte dafür gesorgt, dass kein Leerlauf vorkam. Viele Jungen und Mädchen schafften 16 Stempel und mehr, was netto 32 Minuten Randori mindestens bedeutete. Für Kinder ein hohes Maß an Judo-Aktivität.

 

Das Skript wird ebenfalls veröffentlicht.

 

Bericht undd Bilder: Helmut Neugebauer

 

 

Judo Bundesligagerman-judo.deJudo PortalKreativwerkstattJudoka Für JudokaJudo Fan ClubBayerische SportstiftungJudo.deDJB JuniorteamJudoInside.com