50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

Kinderlehrgang in Hof

42 Kinder und mehrere erwachsene Trainer waren zum Gummibären-Randori nach Hof gekommen. Insgesamt sieben Vereine waren auf der Matte vertreten, wobei der JC Marktredwitz mit elf Aktiven die zahlenmäßig stärkste Truppe stellte, dicht gefolgt vom JC Naisa mit zehn Judokas. Nach einer guten Stunde mit Spielen, etwas Technik und Taktik ging es dann auf die Randoriflächen, die Gastgeberin Hildegard Klust mit ihrem Team genau passend vorbereitet hatte. Wer wollte, konnte außerdem einen echten Wettkampf absolvieren, da die nötige „Infrastruktur“ geschaffen worden war. Als Unparteiischer agierte kein Geringerer als A-Kampfrichter Gert Langrock, der – bevor es richtig losging – auch eine kurze Einführung in die Wettkampfregeln der Altersklassen U10 und U12 gab. Der Rest der Veranstaltung lief dann mehr oder weniger von selbst ab, da nach kurzer Eingewöhnung die Kinder sich ihre Partner selbstständig suchen konnten. Für jedes Randori und jeden Wettkampf gab es einen Stempel, deren Anzahl am Ende auf die Urkunde übertragen wurde. Somit lief alles fast wie von selbst und mancher bekam tatsächlich seine Randorikarte mit 24 Feldern voll. Gut möglich, dass sich etliche Teilnehmer bei der Bezirks-EM demnächst wiedersehen, weil die Veranstaltung Lust auf mehr machte.

Bericht: Helmut Neugebauer